Buchen Sie Ihren Urlaub

Check-in

Abreise

Zimmern

Erwachsenen

Kindern

Die Reifung des Fangos von Terme Euganee

Der Thermalfango aus Abano und Montegrotto besteht aus drei Teilen: einer festen Beschaffenheit (die natürliche Tonerde), einer mineralhaltigen, flüssige Beschaffenheit (das brom-jodsalzhaltig Thermalwasser) und einer biologischen Komponente, Biosubstanzen und Mikro-Organismen.

 

Die Tonerde, oder auch reiner Fango wird aus den Thermal-Seen von Lispida und Arquà Petrarca, am Fuße der Euganäischen Hügel gefördert.

Nach einer anfänglichen Filterung und Reinigungen wird der Fango zum Ruhen in große Fangobecken gefüllt. Der Fango ist in diesen Becken mit fließendem, brom-jodsalzhaltigem Thermalwasser bedeckt und beginnt dort seine 50 bis 60tägige Reifung. Während dieser Reifeperiode, in einer offenen Umgebung, wird er durch Elemente des umgebenden Ökosystems beeinflusst und chemische Vorgänge werden in Gang gesetzt. Der Fango wird von Bakterienstämmen, Protozoen und Mikroalgen bevölkert.

Er reichert sich auf diese Weise mit wertvollen Wirkstoffen an, die durch den Metabolismus der Mikroalgen-Flora freigesetzt werden (Kieselalge und Blaualge): die Hydratation und die thermoisolierende Leistung wird erhöht und im Fango selbst bilden sich entzündungshemmende Wirkstoffe, die auch bei wiederholter Fangoanwendung keine Nebenwirkungen zeigen.

 

Nicht nur die Temperatur und die chemische Zusammensetzung des Thermalwasser aus dem Euganäischen Thermalbecken spielen eine große Rolle bei der Bildung der Mikro-Flora und der Reifung des Fangos, sondern auch das Ambiente und die spezifischen Gegebenheiten des Territoriums sind für die Reifung des Fangos ausschlaggebend und unerlässlich. Erst nach diesem komplizierten und einmaligen Reifungsprozess entwickelt der Fango seine entzündungshemmende Heilwirkung.


Privacy Policy
Cookie Policy
//